Rechtschreibung und Grammatik sind wichtig, heute wie früher. Gute Rechtschreibung ist ein Zeichen von Höflichkeit und hilft, ernst genommen zu werden. Eine gute Rechtschreibung und Grammatik geben dem Gegenüber das Gefühl, dass sich jemand Mühe gemacht hat, während ein Text voller Fehler und Vertipper nachlässig und schlampig wirkt. Das gilt online wie offline, bei Briefen, E-Mails und Bewerbungen.

Fehler in der Rechtschreibung (Symbolbild): Bild von Gleisen, die abrupt enden.
Fehler in der Rechtschreibung stören den Lesefluss. Manchmal enden zum Beispiel Sätze einfach, ohne ein

Ein guter, fehlerfreier Text sorgt dafür, dass Lesende nicht von Fehlern aus der Versunkenheit gerissen werden und der Inhalt des Textes im Vordergrund steht. Darüber hinaus hilft eine gute Rechtschreibung beim Verstädnis: Einen Text ohne Rechtschreibfehler zu verstehen, erfordert weniger Konzentration.

Aber auch bei großer Sorgfalt schleichen sich Fehler in Texte ein. Mit der Zeit werden wir für eigene Texte „betriebsblind“. Oft hilft nur, jemand anderen den Text Korrektur lesen oder etwas Zeit verstreichen zu lassen. Manchmal ist das nicht so leicht: Ein professionelles Lektorat kostet Geld und Zeit, steht nicht immer zur Verfügung, und Kolleginnen und Kollegen haben meist Besseres zu tun, als einen Text auf Fehler zu prüfen. Und oft fehlt die Zeit, um abzuwarten und die Fehlerblindheit wieder loszuwerden.

Bei wichtigen Texten mit großer Reichweite führt kein Weg um ein professionelles Lektorat herum. Aber besonders für kurze Texte, für die Arbeit unter Zeitdruck oder als erster Schritt im Korrekturprozess bietet sich eine Rechtschreibprüfung durch ein Programm an. Vertipper erkennt eine gute Korrektursoftware genauso zuverlässig wie eingeschliffene Falschschreibungen. Auch bei Kommasetzung und Grammatik kann das Programm viele Fehler verhindern.

Testen Sie selbst: Wie viele Rechtschreibfehler finden Sie in diesem Text?

Später Abends sprach Manfred mit seinem Akkupunkteur über seine Arbeit.

„Je mehr ich darüber nachdenke um so mehr ärgere ich mich!  Und die Lehrerin versteht mich nicht ein Bisschen!“, platzte er heraus.

„Am Dienstag Morgen wollen wir nochmal u.a. darüber reden. ich hoffe, das sie mich dann verstehe. Ich habe nur nicht verstanden was sie genau wissen wollte.Und die die Frage mit den Meeressaugern der Weltmehre war einfach schwer!“

Der Akkupunkteur seufzte, setzte eine Nadel, und nickte.

Und? Wie viele Fehler konnten Sie finden?

Wir haben ganze 17 Fehler in dem kurzen Text versteckt. Eine gute Rechtschreibsoftware, zum Beispiel der Duden Korrektor, findet in diesem Text alle 17. Wenn Sie alle Fehler entdeckt haben: Herzlichen Glückwunsch, Sie verstehen was von Rechtschreibung. Aber, ganz ehrlich: Die Suche war anstrengend. Und nun stellen Sie sich vor, mit derselben Sorgfalt einen längeren Text zu lesen.

4 Tipps für weniger Fehler in Texten

  1. Lassen Sie sich genug Zeit beim Schreiben und Korrigieren Ihrer Texte. So lassen sich viele Flüchtigkeitsfehler vermeiden. Lassen Sie etwas Zeit zwischen dem Schreiben und dem Korrigieren eines Textes verstreichen. Ihr Gehirn wird dann beim Lesen weniger Flüchtigkeitfehler korrigieren, so dass Sie mehr Fehler entdecken. Und vielleicht fallen Ihnen sogar neue und bessere Formulierungen ein?
  2. Lassen Sie Korrektur lesen. Am besten durch ein Lektorat oder Korrektorat, aber wenn das nicht möglich ist, durch Kolleginnen und Kollegen. Vier Augen sehen mehr als zwei, und Sie erhalten vielleicht noch weitere nützliche Hinweise dazu, wie Ihr Text verbessert werden kann.
  3. Nehmen Sie den Duden zur Hand. Manchmal haben wir eine Regel schlicht vergessen. Wann genau schreibt man das oder dass? Wird ein bestimmtes Wort getrennt oder zusammen geschrieben? Wo kommt ein Komma hin, und wo nicht? Es ist gut, die Regeln hin und wieder aufzufrischen.
  4. Nutzen Sie Hilfsmittel zur Rechtschreibprüfung. Unser Duden Korrektor steht Ihnen zur Verfügung, wenn Sie in Microsoft Office oder Adobe InDesign Texte schreiben, und unser Duden Korrekturserver ist die richtige Lösung für Unternehmen, Verlagshäuser und Anbieter von Redaktionssystemen, denen eine leistungsstarke Korrektur von Rechtschreibung und Grammatik wichtig sind.

PS: Wir haben in diesen Text drei kleine Fehler eingebaut. Finden Sie sie? 🙂